Externe Berater senken Logistikkosten

Verpackung, Frachten, Ausschreibungen

Frachtkosten senken für alle Transporte.

Ein großes Thema in der Logistik für Industrie und Handel sind die Frachtkosten.

Sie steigen ständig oder sind volatil und der verfügbare Laderaum ist begrenzt. Frachtenbörsen sind keine Lösung wenn es um stabile Verhältnisse in der industriellen Logistik geht. Ausschreibungen können helfen, sind jedoch aufwändig und setzen geeignete Volumen voraus. 

Der einfachere Weg ist die Hinzuziehung eines externen Beraters, der den Markt kennt und die besten Konditionen aushandeln kann. 

  

Ausschreibungen richtig machen

In den meisten Unternehmen werden mehr oder weniger regelmäßig Ausschreibungen durchgeführt. Das Ergebnis ist nicht immer zufriedenstellend, wird jedoch akzeptiert, da es kaum Alternativen gibt. Außerdem wird der Prozess formal ordentlich durchgeführt. Somit bleibt alles mehr oder weniger beim Alten. Der preiswerteste Anbieter liegt vorn.

 

Dabei ist bedenken, dass längst nicht alle Spediteure tatsächlich die Ausschreibungen ordentlich bearbeiten. Bei der Vielzahl der eingehenden Ausschreibungen orientieren sich die Dienstleister an verschiedenen Kriterien, denn der Aufwand zur Bearbeitung ist hoch. Zum einen ist das ausgeschriebene Transportvolumen ein Kriterium, zum anderen jedoch der logistische Gesamtaufwand. Reine Transporte von A nach B sind in der Regel uninteressant. Spediteure sind an logistischen Gesamtpaketen interessiert. Das Ergebnis der Ausschreibung ist dann enttäuschend und nicht der eingesetzten Arbeit wert.

 

Ausschreibungen als Teil eines Gesamtkonzeptes

Bessere Ergebnisse und echte Kostensenkungen im Transport sind nur durch innovative Transportkonzepte möglich. Konzepte umfassen viel mehr als die einfache Transportleistung. Sie sind komplexe, aufeinander abgestimmte Pläne, die im besten Falle in das strategische und operative Konzept des Dienstleisters passen. In diesen Fällen entstehen die klassischen "win-win" Situationen, die zu Transportkostensenkungen führen.

 

Logistiker in Unternehmen sind oft der Meinung, dass die Optimierung der Transporte schließlich die Aufgabe des Spediteurs wäre. Das stimmt insofern, da der Spediteur dies als eine primäre Aufgabe ansieht, die jedoch auf das Speditionsunternehmen beschränkt ist. Das Unternehmen hat jedoch kaum etwas davon.

 

Wer also echte Kostentransparenz und Verbesserungen in Leistung und Kosten haben will, muss die Optimierung zuvor selbst vornehmen. Das ist im Prinzip einfach, wenn sich das Unternehmen in die Denk- und Arbeitsweise eines Spediteurs versetzt und ein zumindest grobes Transportkonzept auflegt. Hierdurch werden die Potenziale sichtbar und verbessern die Akzeptanz zur Kostenreduzierung. 

 

Wir bieten Unternehmen erfahrene Berater an, die unternehmenseigene Transportkonzepte erarbeiten und Leistung und Preis ausgewogen verhandeln können. Wir garantieren, dass die Senkung der Logistikkosten deutlich höher liegt, als der Logistikberater kostet.  

 

Für eine optimierte Logistik und Reduzierung von Frachtkosten. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. 

 

PLAN50 Interim Manager / Logistic Experts

Tel. 0271 40 58 900