online-Handel und e-commerce

Wie bekomme ich eine starke eCommerce Logistik?

Mit den Beratern und Experten von PLAN50 und der ojuto GmbH wird das komplette Geschäftsfeld des ecommerce und online-Handels abgedeckt. Die Erfahrung aus vielen Projekten und deren Umsetzung ist die beste Unterstützung für Ihr Unternehmen.

Plan50 Interim Management

ojuto Consulting GmbH

Logistik

Die Logistik im e-commerce unterscheidet sich erheblich von der klassischen Logistik. Präzision, Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Kosten sind die Kriterien, die im Vordergrund stehen.

 

Das Komplettpaket in der ecommerce Beratung und Interim Management umfasst daher auch die Logistik. Vom Wareneingang über Lagerverwaltung, Kommissionierung und Auslieferung. Die Integration des eigenen Lagers oder des Dienstleisters/ Spediteurs in die Gesamtprozesse ist für uns selbstverständlich.  

 

Schwerpunkte in der Logistik sind: 

  • Einkaufslogistik - inbound
    • Hilfe bei der Erstellung internationaler Verträge, Sicherung der Bezugsquellen und Logistik
    • Planungsysteme für die  Disposition der Materiallieferungen (Forecast-Planning)
  • Lagermanagement / Kommissionierung
    • Optimierung der Lagerkapazitäten 
    • Kommissionierungsplanung, Prozesse
    • Retourenmanagement
  • Auslieferung - outbound
    • Optimierung der Transportkosten und Kostenreduzierung
    • Speditionsauswahl und Verhandlung
    • Verhandlung mit Dienstleistern

 

Prozessoptimierung

Das Problem ist bekannt:

Ineffiziente und fehlerbehaftete Prozesse führen zu mangelhafter Ausführung und verärgerten Kunden. Wir können das ändern. Prozessexperten identifizieren und analysieren zunächst die Prozesse und benennen die Schwachstellen.

Darnach folgt die Prozessoptimierung oder eventuell sogar die komplette Neukonzipierung von Prozessen. Das umfasst u.a.

  • neu geschaffene Geschäftsprozesse zu integrieren
  • Schlüsselindikatoren definieren, systematisieren und verankern
  • Aufbau und Wachstum der Organisation fortlaufend integrieren und verankern

 

Kundenservice

Wie und wann kontaktieren die Kunden Ihr Unternehmen?

 

Der "Customer Touch Point" entscheidet häufig über den weiteren Prozessfortschritt und ob aus einer Anfrage ein Kunde wird. Daher ist dieser Kontaktpunkt von besonderer Bedeutung und erfordert entsprechende Aufmerksamkeit. Und hier gibt es viele Optimierungsmöglichkeiten, die zu besseren Ergebnissen - sprich zufriedenen Kunden führen.

 

Ob Multi-Channeling oder  digitalen (Self-)Service-Funktionen oder auch Tele-shopping: die stetige Verbesserung der Customer Service Funktionen und das Training der Menschen in diesem Bereich ist eines unserer Schwerpunkte. Hier arbeiten wir mit den innovativen und erfahrenen  Beratern von ojuto zusammen. Damit Ihre Kunden zufrieden sind.

 

Unser Partner ojuto Consulting GmbH ist Spezialist für alle Themen aus den Bereichen Kunden Service, Customer Experience, UX-/Frontend-Management (Shop, SEA,PIM etc.).

ojuto consulting GmbH

 


Pressethema: Zukunft des Online-Handel

Der Handel gehört in Deutschland zu den wichtigen Stützen der konjunkturellen Entwicklung und ist einem permanenten Anpassungsdruck ausgesetzt. Dies nicht zuletzt durch den immer stärker werdenden online-Handel, die Internationalisierung und dem Eintritt neuer Marktteilnehmer. Das veränderte Kaufverhalten der Konsumenten, die Handelskonzentration und volatile Rohstoffpreise verändern ebenso den Handel wie die ethische Frage nach der Herkunft der Artikel und den Herstellungsbedingungen. Die Frage nach der Nachhaltigkeit des Wirtschaftens und des Handels gewinnt an Bedeutung und fordert Antworten.

 

Online-Handel legte um 11% im Jahr 2018 zu.

Eine noch größere Herausforderung für den stationären Handel ist jedoch der online-Handel, der immer weitere Branchen und Bereiche erobert. Nach dem IFH Branchenreport beträgt der Gesamtumsatz 2018 im on-line Handel rund 65,1 Milliarden Euro mit einer Steigerungsrate von etwa 11,4% zum Jahr 2017.

 

Interessant ist ebenfalls die Studie für 2018 des bevh (Bundesverband E-Commerce und Versandhandel) zum Interaktiven Handel 2018.

Neben den großen Umsatzträgern Bekleidung und Elektronik nimmt sich z.B. der Lebensmittelhandel noch klein aus, hat aber mit über 20% Zuwachs das stärkste Wachstum aller Warengruppen. Kein Wunder, dass z.B. REWE und LIDL mit einiger Sorge auf den Trend schauen und gleichzeitig große Anstrengungen unternehmen ihn nicht zu verpassen.

 

Andere Unternehmen in den Warengruppen Tierfutter, DIY oder Möbel richten sich ebenfalls auf den online-Handel ein, da auch hier eine Steigerung von über 11% pro Jahr erwartet wird.

 

Am Ende des gesamten Internet-Handels steht jedoch die Lieferung, und die beginnt mit dem Lager und endet mit der  letzten Meile bis zum Kunden. Wenn aber die Städte voll sind, der Lagerraum und qualifiziertes Personal fehlt, dann verliert der Kunde sein Vertrauen. Der online-Handel erfährt so möglicherweise seine Beschränkung mit der Logistik und seinen Möglichkeiten.