Interim Manager Logistik und Organisation

Transport, Lager, Verpackung in Industrie und Handel

LKW auf einer Brücke. Interim Manager für Transport, Lager, Kontraktlogistik in der Spedition.

Warehouse Management und Transport

Logistik, Transport und Verkehr ist eine Wachstumsbranche in Deutschland und wird auch künftig von zentraler Bedeutung für die Wirtschaft und Beschäftigung sein. Die zentrale Lage in Europa und das dichte Verkehrsnetz mit den leistungsstarken Flughäfen und Seehäfen bilden auch zukünftig das Fundament für stetige Weiterentwicklung in diesem Segment.

 

Die Entwicklung der Branche ist durch Wandel und Veränderungsdruck gekennzeichnet. War früher noch der Transport das Kennzeichen der Logistik, so hat sich dies erheblich geändert. Der ausgeprägte Dienstleistungscharakter und der Gedanke einer integrierten Supply Chain führt zu einer ganzheitlichen, prozess- und kundenorientierten Managementaufgabe, die mit der Forderung nach höherer Geschwindigkeit und Flexibilität der Produktion und Distribution konfrontiert wird. Hinzu tritt ein scharfer Wettbewerbsdruck und die Internationalisierung der Logistik, die sich an den globalen Strategien der Kunden orientiert. Den Unternehmen der Logistikbranche wird eine gehörige Portion Flexibilität und Schnelligkeit abverlangt, dazu eine prozessorientierte Denkweise und schnelle Umstellungen auf neue Gegebenheiten.

 

Die Interim Manager von PLAN50 mit dem Schwerpunkten Logistik, Spedition, Lager, Transport und Verkehr  verfügen über hervorragende Branchenkenntnisse und sind gefragt, wenn es um Veränderungen im Prozessablauf, bei der Integration von Neukunden, dem Aufbau von neuen speditionellen Netzwerken und ähnlichem geht. Diese Logistikexperten verfügen über die umfangreiche Erfahrung in Organisation und Steuerung von Prozessen, die Unternehmen heute benötigen um schritthalten zu können.

Beispiel Vakanzüberbrückung Warehousemanagement Industrie / Handel

Was geschieht, wenn zum Beispiel eine der Führungskräfte im Warehouse ausfällt und die Saison beginnt? Schon bald wird klar, dass die ganze Logistikorganisation zunehmend instabil wird weil die Führüngskraft fehlt. Das kann Umsatzeinbußen mit sich bringen, die Kunden werden unzufrieden und es muss dringend gehandelt werden. Demnach sind drei Lösungen möglich:

 

a. ein Mitarbeiter aus der 2. Reihe (z.B. der Stellvertreter) übernimmt vorübergehend die Funktion

b. eine neuer Leiter wird gesucht und schnellstmöglich eingestellt

c. Ein Interim Manager mit entsprechendem Background übernimmt kurzfristig, stabilisiert die Logistik und rettet die Saison

 

Jeder Personalverantwortliche hat derartige Situationen bereits erlebt und weiß auch, dass die Lösungen a und b aus verschiedenen Gründen problematisch sind. Zum einen liegen die im innerbetrieblichen Bereich, zum anderen ist die Suche nach einem neuen Leiter aufwändig und zeitraubend. Zeit, die das Unternehmen nicht hat.

 

Die mittelfristige Lösung einem Interim Manager die Verantwortung zu übertragen ist häufig die sinnvollste Variante. Die Logistik funktioniert, die Saison ist gerettet und es bleibt Zeit um die neue Führungskraft in Ruhe zu suchen. Diese Lösung ist jedoch nur in einem ökonomisch starken Umfeld darstellbar. Dienstleister mit schwachen Margen werden diese Lösung nicht nutzen können.