SCM Corona Change

Herausforderungen an das Supply Chain Management

Die Corona Pandemie verändert die Lieferketten der globalen Wirtschaft.

 

Viele der bisher als sicher angenommenen Lieferketten haben sich in Coronazeiten als fragil und alles andere als stabil erwiesen. Die globale Pandemie zeigt deutlich die Abhängigkeiten von funktionierenden Handelswegen und Transporten und vor allem auch von zuverlässigen Lieferanten.

Neben dem gravierenden Mangel an Halbleitern für die hiervon abhängige Automobilindustrie gibt es viele Sorgen über den Mangel an zahlreichen Halbprodukten und Rohstoffen in nahezu allen Bereichen der Produktion.

 

Die Logistik sieht sich plötzlich mit dem Problem fehlender Container konfrontiert, ein Zustand, der auch zukünftig auftreten wird und dann schiebt sich auch noch ein 400- Metercontainerriese in das Ufer des Suezkanals und blockiert die wichtigste Verbindung nach Asien. Die Folgen werden noch lange spürbar sein zumal nun ein Streit über die Auswirkungen einer "Havarie Grosse" entsteht, der zwangsläufig die Versicherer und deren Kunden beschäftigen wird. Ist der Weg durch den Suez noch sinnvoll und sicher?

 

Experten sind sich einig: die Abhängigkeit von den asiatischen Liefer- und Kundenmärkten, insbesondere von China, muss zurück gedreht werden. Die wirtschaftliche Sonderstellung, die China zur Zeit noch einnimmt, ist auf Dauer gefährlich. Vermutlich werden in naher Zukunft Lieferungen aus China nur mit verlässlichen Nachweisen über die Einhaltung von Klimastandards (CO2 - neutral), ethischen Standards und ähnlichem möglich sein. Die bereits im vollen Gange laufende Diskussion in den USA und der EU zeigen deutlich die diese Richtung.

 

Was hat das mit Interim Management zu tun?

 

Wir stellen fest, dass neben den zukünftigen Megathemen der Digitalisierung und des Klimaschutzes viele Unternehmen den Überblick über ihre Supply Chain verloren haben. Fehlendes Material, unzuverlässige Lieferanten, nicht planbare Produktionen und eine wackelige Logistik sind die Hauptprobleme. Jetzt fehlt es an erfahrenen SCM, Einkaufs- und Logistikmanagern, die mit Übersicht und breitem Wissen Lösungen finden. Lösungen, die zunächst einmal die größten Baustellen im Supply Chain Management beseitigen und dann neue Wege aufzeigen.

 

Tendenz zu robusten ortsnahen Lieferketten

 

Gesucht werden: neue Lieferanten in erreichbarer geografischer Nähe, d.h. mehr lokale Produktion statt globaler Beschaffung.  Neustrukturierung und Digitalisierung von Prozessen und Abläufen in Beschaffung und Logistik. Besseres Warehouse-Management und schnelle Informationen an die Beteiligten im Prozess. Hinzu treten grundsätzliche Fragen zum Verhältnis Produzent - Grosshandel - Einzelhandel - Kunde. Der online-Handel hat zwar stark zugenommen, aber er kommt auch an seine Grenzen. 

 

Wie können Interim Manager helfen?

 

Unsere Expertise ist das Supply Chain Management in all seinen Facetten. Wir haben die Experten, die schnell und effizient neue Lieferanten suchen, Lieferketten umbauen, Prozesse digitalisieren und Unternehmen sicher machen. Der Einsatz von Spezialisten für den Umbau des SCM, Einkauf, Logistik oder Produktion ist unstrittig eine der besten Möglichkeiten den Anschluß an die Neuausrichtung der globalen und lokalen Lieferketten zu behalten und sich neu aufzustellen.