Interim Manager Lagerlogistik

Das Lager: Achillesferse eines Unternehmen

Häufig ist das Lager die Achillesferse eines Unternehmens, weil sich hier die eingehenden und ausgehenden Warenströme treffen. Das Lager ist Endpunkt des Einkaufsprozesse und Ausgangspunkt für die Produktion oder der Distribution. Da kann es leicht zu Störungen und Überschneidungen kommen. Das mag viele Gründe haben: das Lager ist zu klein oder falsch aufgebaut, die Organisation  und IT ist unzureichend oder es herrscht einfach Personalmangel. Noch häufiger jedoch geht es um Bestände. Die sind entweder zu hoch und zudem sind es dann auch noch die langsam drehenden Artikel, die das Lager verstopfen oder es fehlt an den Artikeln, die gebraucht werden. Dann wird das Lager zur Kostenfalle und sorgt für stetigen Ärger.

Lagerprozesse überprüfen

Dem Lagermanagement wurde in der Vergangenheit häufig wenig Beachtung geschenkt und ein Umdenken ist keine leichte Übung. Der vermeintlich einfachste Weg ist dann der Gedanke die Lagerlogistik einfach einem Dienstleister zu übergeben, der dann die Verantwortung für das operative Lagermanagement übernimmt. Damit sind jedoch die eventuell vorhandenen Grundprobleme der Bestandsführung nicht behoben sondern nur verschoben worden. Zudem tritt nun eine weitere Störungsquelle hinzu: die IT-Anbindung der eigenen Systeme an die des Dienstleisters.

 

Sinnvoller wäre zunächst eine umfassende Überprüfung der vorhandenen Prozesse und Abläufe, die auf die Lagerlogistik einwirken. Und die sind in jedem Unternehmen zunächst anders, letztlich jedoch ähnlich. Es geht immer um den Wareneingang, die Erfassung, und Lagerung, Kommissionierung und Versand.

 

Für diese Problematik gibt es eine einfache Lösung: einen externen Experten und Berater, der über umfassende Kenntnisse über moderne Lagertechniken, Prozesse und Mitarbeiterführung verfügt und als Interim Manager Lagerlogistik eingesetzt wird.

 

Unser Angebot: Überprüfung der Lagerlogistik durch Experten und Projektmanager mit dem know-how und der Erfahrung aus vielen anderen Lagerprojekten. Eine solche Überprüfung dauert im Regelfall nicht länger als 2-3 Wochen und liefert klare und sofort umsetzbare Entscheidungsvorlagen. Der vielleicht wichtigste Vorteil ist dabei, daß wir neutral und objektiv sind. 

 

 

Vakanzüberbrückung Lagerleitung

Was geschieht, wenn zum Beispiel eine der Führungskräfte im Lager ausfällt und die Saison beginnt? Schon bald wird klar, dass die ganze Logistikorganisation zunehmend instabil wird weil die Führüngskraft fehlt. Das kann Umsatzeinbußen mit sich bringen, die Kunden werden unzufrieden und es muss dringend gehandelt werden. Demnach sind drei Lösungen möglich:

 

a. ein Mitarbeiter aus der 2. Reihe (z.B. der Stellvertreter) übernimmt vorübergehend die Funktion

b. eine neuer Lagerleiter wird gesucht und schnellstmöglich eingestellt

c. Ein Interim Manager mit entsprechendem Background aus der Lagerlogistik übernimmt kurzfristig, stabilisiert die Logistik und rettet die Saison

 

Jeder Personalverantwortliche hat derartige Situationen bereits erlebt und weiß auch, dass die Lösungen a und b aus verschiedenen Gründen problematisch sind. Zum einen liegen die im innerbetrieblichen Bereich, zum anderen ist die Suche nach einem neuen Leiter aufwändig und zeitraubend. Zeit, die das Unternehmen nicht hat.

 

Die mittelfristige Lösung einem Interim Manager die Verantwortung zu übertragen ist häufig die sinnvollste Variante. Die Logistik funktioniert, die Saison ist gerettet und es bleibt Zeit um die neue Führungskraft in Ruhe zu suchen.


Wir sagen Ihnen gerne im persönlichen Gespräch was wir im  Lagermanagement für Sie tun können. Rufen Sie uns an. Telefon +49 271 40 58 900

oder mail: info@plan50.de