Einkauf und Materialwirtschaft

Interim Manager im Einkauf sind Spezialisten


Interim Manager für den Einkauf werden dann eingesetzt, wenn es um die Suche nach Lieferanten geht oder die Einkaufsprozesse zu verändern, Kosten zu reduzieren oder auch um eine vakante Position vorübergehend zu besetzen. Im Einkauf stecken in fast jedem Unternehmen erhebliche Optimierungspotenziale die durch verbesserte Abläufe, Organisationsveränderungen, alternative Lieferanten und neue Vertragsgestaltungen erreicht werden können. Interim Manager mit Erfahrung erkennen schnell die Möglichkeiten und realisieren diese.

Das besondere Merkmal der Interimmanager im Einkauf sind die direkt messbaren Ergebnisse.

Interim Manager im Einkauf sind Profis

Was soll ein Einkäufer können?

Zunächst soll er einkaufen und verhandeln können. Aber es wird noch viel mehr erwartet. Er soll technische Zusammenhänge verstehen, Zeichnungen lesen können, die besten Lieferanten finden, Ausschreibungen formulieren und Ergebnisse bewerten und Preise verhandeln. Darüber hinaus wird ihm zugetraut die Produktqualität des Lieferanten beurteilen zu können. Er soll Audits durchführen und selbstverständlich soll er alle modernen Methoden der Qualitätsprüfung beherrschen.

 

Im Planungsprozess soll er vorausschauend die Jahresplanung und den S&OP Prozess unterstützen und das Budget erstellen sowie die aktuellen Entwicklungen auf dem Rohstoffmarkt beobachten. Durch Benchmarking soll er stets die Konkurrenzsituation im Blick behalten,  technische Neuerungen erkennen, fit-gap Analysen durchführen und vieles mehr. 

 

Einkaufsmanager sollen kommunikativ sein und ihre Ideen zur Optimierung im Categorymanagement durchsetzen können. Sie sollen die Materialbündelung über mehrere Unternehmensbereiche vornehmen und die widerstrebenden Partner überzeugen. Natürlich müssen sie auch sicher in SAP, Navision oder anderen Systemen sein und Impulse für die IT setzen.

 

International soll sich der Einkaufsmanager auf sicherem Terrain bewegen, verhandlungssicheres Englisch sprechen und selbstverständlich alle Tücken des internationalen Vertragsrechts, der Handelsbedingungen, INCOterms und Zahlungsarten erkennen und positiv einsetzen.

Kann er das alles tatsächlich?

Einkaufs-Interim Manager übernehmen Aufgaben, die....

... mangels Zeit, Wissenstand, fehlendem Personal oder Erfahrung nicht durchgeführt werden können.

 

Manches lässt sich auch verschieben, aber wenn die Konkurrenz immer ein Stück weiter ist und die besseren Einkaufsbedingungen und Lieferanten vorweisen kann, dann wird es ärgerlich. Spätestens wenn die Kosten steigen, die Qualität sinkt oder Lieferanten unzuverlässig werden wird es Zeit umzusteuern.

Gut beraten sind Unternehmen, die für diese Aufgaben mit begrenztem Aufgabengebiet und zeitlichem Rahmen auf den erfahrenen Einkaufsmanager als Interimlösung zurückgreifen. Die sind mit den Aufgaben vertraut, haben eine lange Branchenkarriere und kennen die Anforderungen  (Beispiel Automobilindustrie) oder kennen sich in einem Materialbereich exzellent aus. (beispielsweise Stahl, Kunststoffe, Chemie). Manche sind auch ausgesprochene Experten im CAPEX Einkauf, Werkzeug- und Maschineneinkauf.

 

Dazu braucht man jedoch eine Organisation, die die unterschiedlichen Anforderungen an die Qualifikation des Interim Managers versteht und gegenüber mehreren potentiellen Kandidaten abgleicht. Und man braucht verständlicherweise viele Interim Manager aus dem Einkauf, damit überhaupt eine Auswahl möglich ist.

 

Das ist unsere Stärke:

 

1. wir verstehen etwas vom Einkauf und kommunizieren mit den Unternehmen auf Augenhöhe

 

2. wir haben einen großen Managerpool aus unterschiedlichen Branchen, Fachbereichen und Materialschwerpunkten und können so die bestgeeigneten Kandidaten ermitteln

 

3. wir sprechen mit den potenziellen Kandidaten und transferieren im Gespräch die Aufgabenstellung, die Unternehmenserwartungen und die Rand- und Nebenbedingungen. (Führungsverantwortung, Internationale Aufgabenstellung usw.)

Interim Manager Einkauf für Industrie und Handel ansehen